Die Arbeit an dem neuen Gemeinde-Gebetbuch geht weiter

Tomasz Kmita-Skarsgård

Unsere Gemeinde hat eine lange Tradition eigener Gebet- und Gesangbücher. 2016 knüpften wir an diese Tradition an und brachten unsere grüne Mappe als Unterstützung und zum Verfolgen und Teilnehmen am Gottesdienst heraus. Die Mappe ist eine Ansammlung loser Blätter, die uns vier Jahre lang gut diente, aber jetzt ist es an der Zeit die Idee weiterzuentwickeln und es in einer gebundenen Buchform zu veröffentlichen. In den letzten Jahren suchte ich nach Anregungen und Ideen sowohl in der Gemeinde als auch extern.

Die Arbeit wurde 2019 von dem liturgischen Ausschuss der Synode kurz aufgehalten. Es ging dabei um die Neuordnung der Lutherischen Heiligen Messe, die ein Bestandteil der in unserer Gemeinde gefeierten Gottesdienste ist. Bis jetzt hat sich der Ausschuss dazu leider nicht geäußert. Vor einem Monat haben wir einen Abgabetermin für die Texte vereinbart und die Rohfassung zur Korrektur an unsere Lektoren geschickt. Nach ihren Korrekturen kommt die Ausgabe an den Bischof der Diözese und mit seinem Segen dürfen wir mit dem Drucken beginnen. Die zwei letzten Etappen liegen noch vor uns aber ich habe heute die Druckentwürfe bekommen, die ich Ihnen anbei zeigen möchte.

Aktuell beschäftige ich mich mit der Erstfassung der polnischen Variante. Wir wollen es rechtzeitig zur Vorbereitung der 500 Jahrfeier der Reformation in Schlesien (2023) herausgeben.