Elisabeth Matusz ist 94 geworden

Frau Elisabeth Matusz wurde am 08.02.2020 94 Jahre alt. Weil wir an diesem Sonntag keinen Gottesdienst in Bad Warmbrunn hatten, musste das Fest verschoben werden. Erst am 15.02.2020 waren wir da. Pfarrer Michael Winkler aus Hamburg, der zu dieser Zeit mit seiner Frau im Pfarrhaus weilte, war auch dabei. Zwei andere Mitglieder unserer kleinen Gemeinde dort waren durch  Krankheit verhindert. Trotzdem sind wir gerne 120 km bei schönen Wetter gefahren um Frau Matusz zu gratulieren. Sie wohnt in einer schönen Wohnung eines alten Hauses in Bad Warmbrunn und ihr Sohn Pawel betreut sie. Frau Matusz hat nur Probleme mit dem Gehen, weil die Gelenke und der Oberschenkel nach 94 Jahren nicht mehr so gut arbeiten, aber ihr Kopf ist mindestens 30 Jahre jünger. Beim Singen war ihre Stimme am besten zu hören. Pfarrer Winkler hat uns das Gleichnis vom Sämann sehr schön ausgelegt. Das Abendmahl wurde gefeiert und danach reichten wir uns die Hände und der Gastpfarrer segnete uns. Dann kam die Torte – sehr lecker, nicht zu süß – mit der Ziffer 94 darauf. Dieses Stück hat natürlich Frau Eli bekommen mit unseren besten Wünschen, kleinen Geschenken und Blumen. Ohne etwas über diese Feier zu wissen hatte Pfarre Winkler noch in der Hansestadt die Lieder für den Gottesdienst am 16.02.2020 in Breslau ausgesucht, die wir auch in Bad Warmbrunn mit Frau Matusz gesungen haben und die so passend für den Anlass waren: Er weckt mich alle Morgen; Wohl denen, die da wandeln; Jesu geh voran; Alles ist an Gottes Segen! 
Hoch soll sie leben!