9. Festtag der Musiker

Am 18. November fand der alljährliche, große Festtag der Musiker statt, traditionell vom Zeggerteum zu Gast in der Kirche der Göttlichen Vorsehung veranstaltet. Diesmal wurde der ökumenische Gottesdienst, sein zehnjähriges Jubiläum im kommenden Jahr vorbereitend, im Geist der Buße begangen. Mit der Losung „Herr, gedenke meiner!” riefen wir unseren Gott an. Ich bin außerordentlich froh, dass es diesmal gelang den Bischof unserer Diözese, Pfr. Waldemar Pytel, einzuladen. Er hielt eine ergreifende und kluge Predigt zu den letzten Versen Kap. 23 des Lukas-Evangeliums. Ich gestehe, dass – sollte ich meine Lieblingsstelle der Heiligen Schrift auswählen – es ebendiese wäre, die Worte des barmherzigen Jesus: „Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein.” Worte der Güte, ausgesprochen im Moment der tiefsten Entwürdigung, Marter und Aufopferung. Verbunden mit einem Versprechen, nicht jedoch gegeben im Augenblick des Triumphes, sondern – so bot es sich den auf Golgatha Versammelten dar – angesichts der endgültigen Niederlage.

In der diesjährigen kirchlichen Feier traten gleich drei Chöre auf: der Knabenchor des Nationalen Forums für Musik mit seiner Leiterin Małgorzata Podzielny, die auch die gesamte Liturgie dirigierte; der Kammerchor der TU Breslau, geleitet von Anna Sipak, sowie das Vokalensemble der Öffentlichen Musikschule II Grades Ryszard Bukowski unter Leitung von Artur Wróbel. Die Chöre begleiteten Blechblasinstrumente und Pauken. Die Orgel spielte Łukasz Mosur und KMD Tomasz Kmita-Skarsgård. Von unschätzbarem Wert war auch die Hilfe derer, die ich namentlich nennen möchte: Paweł Kasprzyk (Präzentor), Jakub Tarka, Bartosz Kuriata (Liturgischer Dienst) und Annemarie von Kap-herr (Organisatorisches). Ich möchte meiner großen Freude Ausdruck verleihen, dass der Festtag der Musiker bereits zum zweiten Mal unter der Schirmherrschaft dreier Breslauer Bischöfe stattfand: Pfr. Włodzimierz R. Juszczak, Bischof der Breslau-Danziger griechisch-katholischen Kirche, Pfr. Dr. Józef Kupny, Erzbischof Metropolit der Breslauer römisch-katholischen Kirche und unseres, bereits oben genannten Bischofs. Im kommenden Jahr wird der Ökumenische Jubiläumsgottesdienst am 24. November stattfinden und Bestandteil der Feierlichkeiten im Zusammenhang mit dem 500jährigen Jubiläum der Reformation sein.

Fot.: Przemysław Kukuła